Garmin Venu 2S Test. Das Garmin Venu 2S hat in unseren Tests bewundernswert abgeschnitten. Highlight ist dagegen der nicht enden wollende Akku der Smartwatch.

Garmin Venu 2S Test
Garmin Venu 2S Test

Das Aufladen dauert nur wenige Minuten. Auch das gestochen scharfe Display mit Always-on-Funktion sowie das breite Kit mit mehreren sportlichen Modi gefallen. Allerdings fehlen Mikrofon und Lautsprecher zur Sprachsteuerung sowie mobiles Internet. Insgesamt ist die Garmin Venu 2S mit einem Einführungspreis von rund 320 Euro eine schöne und günstige Uhr. Es hat auch ein winziges Design, das für Menschen mit schmalen Handgelenken geeignet ist. Das Garmin Venu 2S hat wie sein Vorgänger, das Garmin Venu, eine tolle Akkulaufzeit, die wir in unseren Tests mit beeindruckenden 89:00 Stunden getestet haben. Damit belegt die Smartwatch den zweiten Platz in unserer Liste der Besten in dieser Kategorie. Lediglich die Huawei Watch 3 Pro (in diesem Test verwendet) hielt länger durch.

Garmin Venu 2S Test
Garmin Venu 2S Test

Auch bei der Ladezeit gibt es nichts zu bemängeln. Das vollständige Aufladen dauert etwa eine Stunde, was deutlich schneller ist als bei der Huawei Smartwatch. Induktives Laden ist leider nicht enthalten. Für eine Smartwatch dieser Preisklasse wäre diese Funktion super.

Garmin Venu 2S Test

Garmin Venu 2S Test
Garmin Venu 2S Test

Besonders beeindruckend ist die geringe Größe der Smartwatch. Durch seine winzigen Proportionen (40,4 x 40,4 x 12,1 mm) und das kleine Display eignet sich das Garmin Venu 2S auch für schmale Handgelenke. Außerdem ist sie eine der leichtesten im Bunde: Sie ist mit nur 38 g die aktuell leichteste der von uns getesteten Smartwatches und lässt sich somit bequem und nahezu unbemerkt tragen. Die Handwerkskunst ist tadellos. Garmin stattet die Venu 2S mit einem runden OLED-Display aus, ähnlich wie viele Smartwatches der Konkurrenz. Das Garmin Venu 2S hat mit 1,1 Zoll das kleinste Display unserer Bestenliste. Diese Größe hat aufgrund der Auflösung von 360 x 360 Pixel eine Pixeldichte von 328 ppi. Die Top-Modelle von Apple, Samsung und anderen Unternehmen sind nur ein bisschen heißer. Die Always-On-Funktion kann nach Bedarf ein- und ausgeschaltet werden.

Garmin Venu 2S Test
Garmin Venu 2S Test

Leider fehlen der sonst so tollen Smartwatch ein Mikrofon und Lautsprecher. Auch ein SIM-Karten-Slot fehlt beim Venu 2S. Daher ist die Nutzung des mobilen Internets keine Option. Dadurch können einige Funktionen, wie zum Beispiel NFC, nur mit einem Smartphone genutzt werden, das sich in Reichweite befindet. Schließlich kann die Smartwatch den Audioplayer Ihres Smartphones steuern. Sportler dürften sich über die zahlreichen Fitnessfunktionen freuen, darunter Schlafüberwachung und Pulsmesser. Die Herzfrequenzvariabilität (HRV) und die Sauerstoffsättigung werden ebenfalls gemessen. Sie können auch eine Vielzahl von Aktivitäten verfolgen, darunter Cardio, Kraft, Yoga, Pilates, Schwimmen, Radfahren, Skifahren, Snowboarden, Joggen und viele andere.

Garmin Venu 2S Test
Garmin Venu 2S Test

GPS, Kompass, Höhenmesser, Unfallwarnung und Notfallhilfe sind nützliche Funktionen für Outdoor-Enthusiasten. Das Garmin Venu 2S kann bis zu 50 Meter in Wasser eingetaucht werden. Es zählt auch die Anzahl der Schritte und Stockwerke, die täglich gelaufen werden. Einschränkungen gibt es jedoch bei der Leistung: Diese ist noch akzeptabel, könnte aber wesentlich schneller sein. Das Garmin Venu 2S ist in Grau, Weiß, Silber und Gold erhältlich, was ein netter Bonus ist.

Related Posts